Yoga für Musiker

Über Schwangerschaftsyoga fand ich vor vielen Jahren einen ersten Kontakt mit Yoga.
Bald schon stellte ich fest, dass die Yogaübungen ein ideales ausgleichendes Gegenüber für die muskuläre Beanspruchung als Pianistin bildeten. Die starken Anforderungen v.a. an die Rückenmuskulatur durch das mehrstündige tägliche Üben am Klavier finden durch regelmäßige Yogapraxis  wieder zur Entspannung.
Gleichzeitig wird die Körperwahrnehmung durch Yoga sensibilisiert und diese verfeinerten Empfindungen fließen auch in die Klanggestaltung durch den Körperapparat am Instrument mit ein.
Durch das immer tiefere Eintauchen in die Yogapraxis und Erweiterung des rein körperlichen Aspekts (Asanas) um Atemübungen (Pranayama) und Meditation veränderte sich auch mein Umgang mit Lampenfieber und die Intensität der Konzentration auf dem Konzertpodium.
Dieses Yogakonzept im Einklang mit meinem Leben als Musikerin
überzeugt mich so sehr, dass ich berufsbegleitend eine
Ausbildung zur Yogalehrerin BDY/EYU absolviert habe und
meine wohltuenden Yogaerfahrungen in Einzelunterricht und
projektbezogenen Yogaseminaren mit Interessierten teile.

Im April 2017 erschien das Buch "Körperorientierte Ansätze für Musiker", das von der Leiterin des Instituts für Musikermedizin Uni Freiburg Prof.Dr. Claudia Spahn herausgegeben wurde und in dem ich das Kapitel "Yoga für Musiker" verfasst habe.

Claudia Spahn (Hrsg.) "Körperorientierte Ansätze für Musiker"
Methoden zur Leistungs- und Gesundheitsförderung
ISBN: 978-3-456-85502-8

 

Impressum